Schwitzhütten Zeremonie

Eine Schwitzhütte ist ein Reinigungsritual, das noch immer von verschiedenen Naturvölkern weltweit praktiziert wird. Sie ist eine Einladung, dich mit den Elementen und Kräften der Natur zu verbinden, von ihnen zu lernen und Körper, Seele, Herz und Geist von ihnen heilen, reinigen und nähren zu lassen. Ursprünge solcher und ähnlicher Dampfbäder lassen sich bis in die Steinzeit zurückverfolgen.  

In erster Linie geht es aber immer um die Menschen, die daran teilnehmen, denn es führt die Teilnehmer zu sich selbst und fordert sie auf, sich von Herzen zu betrachten und sich in Dankbarkeit mit ihrer Mitwelt zu verbinden.

Am ersten Tag werden wir die Schwitzhütte gemeinsam aufbauen, am Abend findet die begleitete Zeremonie statt. Übernachten dürfen wir am heimeligen Feuer im Langhaus des Alamannenmuseums in Mäder. 

Datum: 22. - 23.10.2022
Beginn: Sa 09.00 Uhr
Ende: So 14.00 Uhr
Treffpunkt: Alamannemuseeum Mäder (A)
Kosten: CHF 160.-inkl. Kost & Logis

Achtung: nur noch 3 freie Plätze!

Anmelden: vfes@gmx.ch

Durchgeführt wird die Zeremonie von der Kultur-und Naturschule "Alamannenschule" in Mäder, Voralberg.  

In den nunmehr fast 20 Jahren, in denen dort Schwitzhütten durchgeführt werden, ist ein ganzheitliches Ritual der Schwitzreinigung gewachsen, für das die alamannische Mythologie den Rahmen bildet.